Aus-/Weiterbildung

Grundausbildung

Voraussetzung für die Grundausbildung zum Komplementärtherapeuten ist die abgeschlossene Sekundarstufe II. Danach können Schülerinnen und Schüler die Grundausbildung absolvieren, welche zum Branchenzertifikat Komplementärtherapie (KT) führt.

In der Grundausbildung werden den Studentinnen und Studenten die verschiedenen Methoden der Komplementärtherapie sowie die schulmedizinischen Grundlagen (Tronc Commun Komplementärtherapie) vermittelt. Ebenfalls zur Grundausbildung gehört ein Praktikum. Sind diese drei Ausbildungsteile erfolgreich absolviert, gilt es, eine kompetenzorientierte Abschlussprüfung zu bestehen, um das Branchenzertifikat KT zu erwerben. Dieses ist die Basis für die weiterführende Ausbildung zum/zur Komplementärtherapeut/in mit eidgenössischem Diplom.

Zusatzausbildung

Basis für die Zusatzausbildung zum/zur Komplementärtherapeut/in mit eidgenössischem Diplom ist das Branchenzertifikat KT.

Um die staatliche Anerkennung zu erlangen, ist in erster Linie praktische Erfahrung notwendig. Gefordert werden mind. 2 Jahre Berufspraxis mit einem Arbeitspensum von mind. 50 Prozent in den letzten 2 Jahren vor der Prüfungsanmeldung oder mind. 3 Jahre Berufspraxis mit einem Arbeitspensum von mind. 30 Prozent in den letzten 3 Jahren vor der Prüfungsanmeldung.

Zusätzlich muss der Nachweis von 36 Stunden Supervision bei erbracht werden. Dies bei Supervisoren/Supervisorinnen, die von der OdA KT (Organisation der Arbeitswelt Komplementär Therapie) zugelassen sind. Danach ist man berechtigt, sich für die Höhere Fachprüfung Komplementärtherapie anzumelden.

Nach dem Bestehen der Prüfung erhält man das Eidgenössische Diplom verliehen und ist damit berechtigt, als Komplementärtherapeut/in in der Schweiz zu arbeiten.

Das Ausbildungskonzept

Die Aus­bil­dung zum/zur Komplementär­therapeut/in mit eid­ge­nös­si­schem Diplom dau­ert drei Jah­re. Sie umfasst 917 Unterrichts­stunden, was 115 Unterrichts­tagen ent­spricht (38 pro Jahr). Der Lehr­gang kann also berufs­be­glei­tend absol­viert wer­den. Pro Jahr wer­den zwei Ausbildungs­zyklen gestar­tet. Im Aus­bil­dungs­pro­gramm ist ein Prak­ti­kum ent­hal­ten.

Die Kos­ten für die Aus­bil­dung belau­fen sich auf ins­ge­samt CHF 27’600.–. Bei Bar­zah­lung in zwei Raten gewäh­ren wir einen Rabatt von 10%, was zu einem Gesamt­be­trag von CHF 25’000.– führt.

 

 

nach oben